Kalte Nahwärme in Wüstenrot versorgt 25 Wohnhäuser mit Wärme und Strom

Beim Projekt “Kalte Nahwärme” in Wüstenrot werden 25 einzelne Wohnhäuser mit großen PV-Anlagen über ein Kaltwärmenetz versorgt. Die Niedertemperaturwärme bzw. -energie für die Wärmepumpen in den Wohnhäusern wird durch einen Flächenkollektor in zwei Meter Tiefe auf landwirtschaftlich genutzten Flächen gewonnen und über das „kalte Nahwärmenetz“ verteilt. Ein besonderes Highlight ist die Möglichkeit der direkten Kühlung der Gebäude im Sommer. Die PV-Anlagen und Stromspeicher sorgen für einen hohen Eigenstromanteil.

kalte-nahwaerme-enisyst-wuestenrot

Leistung:

  • Steuerung der Wärmepumpen
  • Monitoring der Wärme- und Stromversorgung
  • Smart-Grid-Anbindung

Konzept:

  • 25 Wohnhäuser werden mit kalter Nahwärme beheizt bzw. gekühlt. 
  • Hoher Eigenstromanteil durch PV-Anlagen und Stromspeicher. 
kalte-nahwaerme-chart
Foto: Wüstenrot

Ergebnis:

enisyst erfasst mittels Intensivmonitoring alle Wärme- und Stromflüsse des Systems. Zusätzlich übernehmen wir die Steuerung der Wärmepumpen in sechs Wohnhäusern. Für weitere sieben Wohnhäuser übernimmt enisyst das Monitoring der Wärme- und Stromversorgung und stellt die Anbindung an das Smart-Grid für die Wärmepumpen sicher. Weitere Infos erhalten Sie bei unserem Forschungsprojekt Sim4Blocks.