Energieeffizienz steigern und Kosten sparen mit unserem digitalen Energie-Hausmeister

Die intelligente Energiezentrale

Mit den Monitoring-Tools von enisyst machen Sie Ihre Gebäude und Liegenschaften fit für die Zukunft und schauen Energiepreiserhöhungen gelassen entgegen.

Energiekosten langfristig senken und Energieeffizienz steigern: vom Monitoring bis zur intelligenten Steuerung Ihrer Anlagen

Energiekosten senken allein durch automatisiertes Überwachen von Energieflüssen? Wir zeigen Ihnen, wie Sie mit unserem intelligenten Monitoring zwischen 15 und 20 Prozent Ihrer Energiekosten nachhaltig einsparen können.

Unsere Highlights:

  • Überblick über Ihren Energieverbrauch
  • Energiekosten schnell und dauerhaft senken
  • Geringe Investitionskosten
  • Energiebewusstsein schaffen
  • Steuerungstools fürWärme und Strom zur weiteren Effizienzsteigerung
  • Start in die CO₂-Neutralität

Unsere Leistungen auf einen Blick

Energiemonitoring-icon

Energiemonitoring

Mit einem umfassenden Energiemonitoring mit Softwareunterstützung haben Sie alle Energieströme in Ihrem Gebäude im Blick. Dadurch ergeben sich neue Möglichkeiten zur Optimierung Ihrer Anlagen- und Gebäudetechnik.
energiedaten-messen

Messkonzept

Mit einem intelligenten Messkonzept und der intuitiven Benutzeroberfläche eni.web werden Energiedaten erfasst und grafisch aufbereitet. Dies hilft, den Energieverbrauch immer genau zu kennen und Einsparpotenziale aufzudecken.
software enisyst

Steuerungslösungen

Mit unseren nachrüstbaren Steuerungslösungen schaffen Sie durch Automatisierungen die Basis für Einsparungen im Energieverbrauch in Ihren Gebäuden.

Herausforderungen für Kommunen und Betriebe

Energiekosten-senken-mit-enisyst

Steigende Energiepreise und schlecht eingestellte gebäudetechnische Anlagen stellen Kommunen, Unternehmen und Verantwortliche im Wohnbau vor große Herausforderungen. Langfristig gefährden diese die Wettbewerbsfähigkeit in Unternehmen bzw. führen zu einer starken finanziellen Belastung des kommunalen Haushalts in Städten und Gemeinden.

Die Betriebsführung von Heizungsanlagen wird aktuell nur selten überwacht und Fehlfunktionen oder Fehleinstellungen von Heizungen werden dadurch nicht schnell erkannt. Sie arbeiten oftmals über eine längere Laufzeit ineffizient, was sich in höheren Betriebs- und Servicekosten auswirken kann.

Eine Optimierung der Betriebsführung von Heizungsanlagen für mehr Energieeffizienz (zum Beispiel Anpassung der Kennlinie oder der Vorlauftemperatur) wird zudem aus verschiedenen Gründen meistens nicht vorgenommen. Den Verantwortlichen fehlt oft die technische Detailkenntnis, die z.B. für das Justieren von Anlagen (Heizkessel, Pumpen, Verteilung, Ventile etc.) notwendig ist. Neueinstellungen können Komforteinbußen der Nutzer zur Folge haben.

Eine sinnvolle und nutzergerechte Einstellung der Heizungsanlage kann zwischen 10 und 25 Prozent Energie einsparen – und das ohne große Investition.

 

smart-energy-cloud-enisyst

Mit unserer Smart.Energy.Cloud alle Daten gesammelt an einem Ort

Unsere intelligenten Steuerungstools vernetzen alle Arten von Energiesystemen. Die Smart Energy Cloud dient als Erweiterung unseres innovativen lokalen Steuerungssystems.

Unsere Vorgehensweise zu mehr Energieeffizienz

Unser stufenweises Vorgehen unterstreicht das ganzheitliche Konzept:

1. Bestandsaufnahme

  • Analyse des Objektes und der Energieverbraucher (geförderte Beratung)
  • Ermittlung von möglichen Maßnahmen

2. Monitoring

  • Aufbau eines Monitoringsystems zur Erfassung der Energieflüsse
    (Sensoren, Energiemengenzähler für Strom und Wärme etc.)
  • Aufbau einer Datenbank
  • Datenanalyse und Auswertung hinsichtlich mögl. Optimierung

3. Optimierte Regelung

  • Neue optimierte Regelung von einzelnen Versorgungs- und Energieerzeugungsanlagen
  • Ausbau der Messtechnik

4. Ausweitung zum GLT-System

  • Erweiterung und Komplettierung der Messdatenerfassung
  • Ausweitung der Regelungs- und Überwachungsfunktionen

5. Energiemanagement

  • Erweiterung zum Energiemanagementsystem
  • Automatisierte Analyse und Aufbereitung der Daten mit Hilfe von Kennwerten

6. Intelligente Steuerung

  • Optimierte Steuerung von Anlagen zur Wärme-, Kälte- und Stromerzeugung im Verbund
  • Einbindung von Speichern in ein prognosebasierte optimiertes Last- und Speichermanagement

Sie möchten Ihre Gebäude fit für die Zukunft machen?

Wir unterstützen Sie bei allen Fragen rund um das Thema Energieeinsparung und Energieeffizienz. Gerne erstellen wir ein auf Sie zugeschnittenes Konzept inklusive Handlungsempfehlungen, Kosten, Amortisationszeiten und Risikominimierung:

Ganzheitliche Konzepte für Industrie und Kommunen

Wir begleiten Sie von der individuellen Konzepterstellung und dem Monitoring Ihrer Anlagen bis hin zur Umsetzung in Ihrem Gebäude.

 

Energiemanagement Kommunen und Gemeinden

Kommunale Liegenschaften

Mit einer Heizungs- und Lüftungssanierung den steigenden Energiepreisen gelassen entgegen sehen.

E-Mobilität fuer Industrie

Industrie/Gewerbe

Wettbewerbsvorteile schaffen durch optimierte Anlagensteuerung und Energiekosteneinsparung.

Wohnquartier, Quartierslösung, Steuerung

Wohnungswirtschaft

Lastspitzen vermeiden und die zunehmende Anzahl an Elektrofahrzeugen in Wohngebäuden integrieren.

Die technischen Details unseres Systems

Leistungsfähige WEB-basierte Tools
zur Fernwartung und Überwachung verteilter Systeme mit sicherem Benutzerzugang und Berechtigungsmanagement.
Organisation der Datenerfassung
mithilfe von simulationsbasierten und KI-gestützten Optimierungswerkzeugen.
Wetter- und Strompreisprognosen
durch thermische und elektrische Speichersysteme und E-Autos zur vorausschauenden Steuerung.
Maximierung der Selbstversorgung
aus lokalen nachhaltigen Energiequellen, reduziert Lastspitzen, minimiert die Stromkosten und bietet Flexibilität für das Stromnetz.
Stromtransfer
aus erneuerbaren Energiequellen zwischen verschiedenen Standorten.
Verbindung von Liegenschaften
über eine Stadt, ein Land oder einen Kontinent hinweg und ist skalierbar zu ganzen Stadtvierteln.
Integration von Smart-City-Sensoren
und APP-basierte Schnittstellen zur Information, Einbindung und Beteiligung der Nutzer.

FAQs Energieeffizienz und Energiemanagement von enisyst

Für wen ist unser digitaler Energie-Hausmeister geeignet?

Zu unseren Kunden zählen öffentliche Energieversorger, Contractoren, Energieversorgungsunternehmen und Energieanlagenbetreiber von Industrie-, Gewerbe-, Kommunal- und Wohngebäuden sowie Liegenschaften bis hin zu Stadtquartieren.

Was sind die Herausforderungen unserer Kunden?

  • Energie- und HLK-Anlagen in mehr als einem Gebäude, typischerweise Liegenschaften oder Quartiere mit Wärmenetzen und Nahwärmenetzen und/oder mehrere dieser Standorte, sollen über eine Stadt oder ein Land verteilt betrieben werden.
  • Systeme sollen mit möglichst geringem Aufwand und größtmöglicher Autarkie durch die Erzeugung erneuerbarer Energie vor Ort betrieben werden.
  • Überschüssiger Strom soll zwischen den Standorten ausgetauscht werden.
  • Ladeinfrastruktur für Elektroautos soll in bestehenden Gebäuden integriert werden, was zusätzliche Lastspitzen und eine höhere Nachfrage nach Energie mit sich bringt.
  • Aufgrund von Personalmangel werden leistungsfähige Fernwartungs- und automatisierte Systemüberwachungswerkzeuge mit ausgefeilten Analysefunktionen zur schnellen Fehlererkennung und -behebung benötigt.

Der digitale Energie-Hausmeister von enisyst übernimmt diese Aufgaben für Sie und hilft Ihnen, die anstehenden Herausforderungen im Rahmen der Energiewende zu meistern.

Wie funktioniert der digitale Energie-Hausmeister?

Mit unserem digitalen Energie-Hausmeister haben Sie jederzeit und von überall Zugriff auf die tagesaktuellen Verbrauchswerte Ihrer verteilten Liegenschaften oder Unternehmensstandorte. Ihre gesamten Energiedaten und Verbräuche sind in unserer Benutzeroberfläche eni.web detailliert und übersichtlich dargestellt – und das sogar länderübergreifend. In unserem Monitoring-Tool werden Einsparpotenziale oder Defekte schnell entdeckt. Eine Alarm-Funktion warnt bei Überschreiten wichtiger Grenzwerte.

Unser digitaler Energie-Hausmeister unterstützt Sie bei der Optimierung Ihrer gebäudetechnischen Anlagen. Unser System besteht aus Sensorik (zum Beispiel zur Temperatur-, Durchfluss- oder Drehzahlmessung), Aktorik (zum Beispiel steuerbare Ventile oder Durchflussbegrenzer) und Software. Alle Bausteine sind über Schnittstellen mit der Heizungssteuerung sowie externen Plattformen verbunden. Die Systeme können sowohl zur Analyse (zum Beispiel Abweichungs- und Mustererkennung) als auch zur kontinuierlichen Beobachtung und Anlagensteuerung verwendet werden.

Was sind die Vorteile des digitalen Energie-Hausmeisters?

  • Alle Energiesysteme im Griff: Strom, Wärme, Gas und Wasser
  • Analyse und regelmäßiges Monitoring zentraler Betriebs- und Verbrauchsparameter von Heizungsanlagen
  • Transparenz des Heizenergieverbrauchs in Gebäuden schaffen
  • Fehler und Ineffizienzen im Betrieb der Anlagen entdecken und beheben
  • Ausfälle und Fehlfunktionen der Anlagen schneller identifizieren
  • 15 bis 20 Prozent Energiekosten einsparen
  • Verbräuche verringern durch Grenzwertdefinition und Alarmfunktion